262/15: Gastrokritik: Vom Dunkelrestaurantbetrieb – Dans le dunkle c´est bon munkle… #Noctivagus

button_Gastritik

Noctivagus_Dunkelrestaurant

Privatmeinung: „Die groesste Abzocke, die wir seit langem erlebt haben. Unter dem Deckmantel Blinde Menschen zu unterstuetzen und seine Sinne als „sehender Mensch“ zu schaerfen und gleichzeitig Demut zu ueben, geht es scheinbar den Betreibern dieser Einrichtung nur darum Kohle zu machen. Diesen Eindruck muss man bei diesem duerftigen Service, dem absolut einfachem Essen und der unfassbaren lauten Geraeschkulisse der anderen Gaeste bekommen.“ (Yelp-User RK, Original übernommen inkl. Schreibfehler, wenig repräsentative Privatmeinung, etwas abweichend von den weiteren…)

Scharlatanerie, Mützchen der Blindenfreundlichkeit aufgesetzt, bisschen viel Geld kostet´s: Die Geschmäcker derjenigen, die das Dunkelrestaurant Noctivagus besucht haben, sind unterschiedlich. Von eins bis fünf Sterne alles dabei.

Das investigative Foto vom Gastraum hat Yelp-User Gabriel F. aus Mittelösterreich angefertigt. Nicht nur ein erbitterter Urheberrechtsstreit wird befürchtet, der die künstlerische Schöpfungshöhe des Fotos unter Beweis stellt, wird es die Spreu vom Weizen trennen: Jetzt gehen nur noch eingeweihte Gastro-Interessenten dort hin. Denn man konnte ja hier schon ausführlich vorgucken.

Die Homepage ist verlinkt.

Linklotse

Bilderserie "Mao Thai", Prenzlauer Berg

218/14: Gastrokritik: Vom Mai Thai in Prenzlauer Berg, high end-Thaiküche Berlin´s

button_Gastritik

Bilderserie "Mao Thai", Prenzlauer Berg

Bilderserie „Mao Thai“, Prenzlauer Berg

Am Ende alles gut.

Ich kenne den Laden in der Wörther Str. schon geschätzt 10 Jahre. Seither hat sich dort nicht viel verändert.

Von Anfang an war er ausgelegt als „zur Spitzenklasse der Berliner Thaiküche“ unter den ersten vier, fünf Restaurants dieser Art. Das war so. Das blieb so. Auch letzten Freitag.

Unverständlich: Noch niemand hat auf plazaa.de dies Restaurant einmal grundlegend bewertet. Deswegen hole ich das jetzt nach. Es ist Brunftzeit und ich bin der Platzhirsch, der thailändische.

Weiterlesen