305/16: Rezepte: Pla Gung #Recherchen oder: Jummy Jummy mit Mami (aus dem Video)

Rezeption_Button


Thailändisch PLA GUNG – Garnelen in Kokosmilch und Zitronengras *authentisch Thai*

Ich darf nicht vom Löffel abschlecken, sonst schimpft meine Mutter.

Ich habe nachgedacht und mit Stefan telefoniert. Stefan isst thailändisch verheiratet (wie ich, er mit einer Frau, ich mit der Küche). Wunderbare Frau. Sie lebe hoch. Wie Stefan. Wunderbare Küche auch.

Es geht um das Restaurant Sisaket. Dort gab es ein Gericht, dessen Name ich partout nicht erinnere. Es wurde in der Mauerstr. angeboten. Nach dem Umzug in die Dirksenstr. findet sich das 24,- € teure Gericht aus Garnelen nicht mehr auf der Speisekarte. Das muss sich unbedingt ändern, sonst gehe ich ein.

Dieser Artikel hat einen Sinn: Er ist eine Art todo-Liste möglicher Gerichte, die hier gemeint sind. Ich sehe in den Zubereitungsvarianten tatsächlich Spielraum. Göttlich war das Gericht hingegen im Restaurant Sisaket und ich habe es nie mehr vergessen. Bis auf den Namen. Eines Tages muss ich mich rächen: Ich kann Gerichte in schwierigstem Thai aussprechen, dann bin ich ein Star, der in der Zeitung Farang steht und dann ist es zu spät. So hätten wohl die Ärzte den Vorgang umsungen. Ich arbeite am Ziel. Pla gung.

Weiterführend

Bilderserie: Tuan´s Hütte, Mitte

232/14: Gastrokritik: Was über Tuan’s Hütte in der Dirksenstr., Berlin-Mitte gesagt werden kann!

button_Gastritik

Einigermaßen verwirrt, noch nichts über die Hütte vom Tuan hinterlassen zu haben, hier. Das ist unbegründet und wird jetzt kurz nachgeholt.

Das Restaurant ist eine kleine Hütte (nomen est omen), wie als wäre es ein richtiges Restaurant. Ist es, aber die Idee ist anders, die Umsetzung ist missglückt: Als eine Art Imbiss geplant, hat sich für mich TH (nicht Tokio Hotel) zu einer Art „richtiggehendem Restaurant“ gemausert. Die Zeit, die Zeit.

TH gehört in einen Verbund asiatischer Gastronomie auf höchstem Niveau. Das Mutterschiff ist das „MAOTHAI“ (Stammhaus am Wörther Platz, a.a.O.). Hinzu kommt das Restaurant SISAKET in der Mauerstr.. Früher gab es noch das MAOTHAI in der Meierottostr. am Fasanenplatz. Alles gehörte ursprünglich zu einem Berliner Gastronom. Der ist inzwischen weg.

Weiterlesen

199/14: Foto des Tages: Die Ikonografie im Restaurant „Peking Ente“ in Berlin-Mitte

Peking Ente: Ikonografie an der WC-Tür

Da wo man lächelt, lass Dich ruhig nieder: Gelebte bzw. gezeigte Ikonografie im Restaurant  Peking Ente Berlin in Berlin-Mitte – (mit gerichtspunkte.de)

Du kannst gerichtspunkte.de auch auf facebook liken und damit die neuesten Beiträge der Website chronologisch anzeigen lassen. Oder auf twitter den Account abonnieren.

Thai Food - Collection Rolf Heyne

173/13: Essen gehen: Das Restaurant „Sisaket“ in der Mauerstr in Berlin-Mitte #Reviews

Thai Food - Collection Rolf Heyne

Thai Food – Collection Rolf Heyne

Mauerstr. 76, 10117 Berlin, Mitte, Telefon: 030 20658186

 

Das Restaurant Sisaket gehört zu den drei Sternen der Unternehmensgruppe „Mao Thai“ in Berlin und lässt sich daher über die Website dieser „Restaurantgruppe“ finden. Es ist zweifelsohne ein gastronomisches Highlight der Thai-Küche und braucht sich weder hinter dem Fünfsternler Mao Thai in der Wörther Str. am Prenzelberg verstecken, noch vor dem Vergleich mit „Tuans Hütte“, einem „high end-„Imbiss in der Dirksenstr. in Mitte zurück zu schrecken.

Nur kann man das Sisaket mit beiden Läden eigentlich nicht vergleichen. Denn es besitzt Alleinstellungsmerkmale. Zunächst einmal: Die äußerst ins Auge stechende „neue Sachlichkeit“ des Interieurs. Das sieht für viele erst einmal nicht so schön aus. Wie ein Schlauch ist der Gastraum gelegen und perlenschnurgerade gruppieren sie auch Sitzplätze und Tischchen korrekt zueinander ausgerichtet. Ist das Feng Shui? Oder Sheng Fui? Egal.

Weiterlesen