Krasselt´s Zehlendorf - Variationen von Wurst

212/14: Foto: Variationen von ein und derselben Currywurst am Internationalen Frauen Tag bei Krasselt´s Berlin-Zehlendorf

Celebration – Kool & The Gang

It´s time to come together, it´s up to you, Wurst´s Your pleasure! (Umgeschriebene Lyrics für „Celebration“)

Irgendeine Wurst von vielen ist Titelbild dieses Beitrags. Es geht um die Wurst-Variationen, nicht diese Variationen von Glen Gould. Wenn auch Wurst etwas Klassisches hat. Es geht mir darum, die Wurst zu „zelebrieren“. Celebrate good times! Come on!

Nein, die Bilder mögen variieren. Gut ist Wurst nur, wenn sie schmeckt. Punkt. Das ist auch schon das ganze Geheimnis von Currywurst. Wenn ich dort in der Gegend bin, gehört Krasselts in Berlin-Zehlendorf sehr gern zu meinen „Abstechern“. Wobei ich nicht das abgestochene Schwein meine, sondern den Abstecher von meinem Wegesritt. Weil die Wurst sehr gerne genossen wird, Genossen. Diätetisch betrachtet hauen mir die Assistentinnen auf die Flossen.

85.12: Gastritik: Steinofenpizza mit Ruccola & Parmerschinken #Linktipp

button_Gastritik

IMG_0750 IMG_0751

Steinofenpizza mit Ruccola & Parmerschinken

Steinofenpizza mit Ruccola & Parmerschinken

Ja, und ich mag den Ort. Warum, habe ich mal aufgeschrieben auf qype. Ist verlinkt.

Linklotse

54.12: Gastrokritik: Gaststätte Sakura in Berlin #Qype

Japanisches Restaurant "Sakura" - Sushi, Berlin-Zehlendorf

Japanisches Restaurant "Sakura" - Sushi, Berlin-Zehlendorf

Direkt in Zehlendorf-Mitte, über die Kreuzung, dann rechts, ist das japanische Restaurant „SAKURA“. Es ist ganz allein dort, es gibt kein Bruder- und auch kein Schwesterrestaurant, auch wenn es so scheint. Auf Nachfrage erklärt mir die Bedienung: Nein, der Begriff ist also nach wie vor nicht wettbewerbsrechtlich geschützt. Ob´s stimmt, habe ich nicht überprüft, aber „Sayonara“ sagen kann man ja mal. Auch wenn´s hier keine versteht, denn das Personal ist nicht japanisch, allenfalls asiatisch. Macht nichts. Nett ist sie sehr, diese kleine Asiatin, die uns bedient.

Achtung, nicht verwechseln mit SAKURA I bis IV all round Berlin, also andernorts:

Weiterlesen

51.12: Einkauf: Bei Kaiser´s Tengelmann in Berlin-Zehlendorf (Mitte) gibt´s eine ziemlich überzeugende Fischtheke, Eindrücke

Lustig…

Emmi und ihre Mutter haben jetzt einen Wok angeschafft: Weil man den ohne Fett zum Braten benützen kann. #Irrtümer

Wir aber schweigen. Mutter und Tochter machen ihre Küche klar. Guten Appetit. Fisch aus dem Supermarkt in Zehlendorf-Mitte. „Darf ich Sie hier jetzt zur Bheke titten? Zur Tischfheke?“ (Samstag Nacht-Klassiker „Kentucky schreit ficken“)

Linklotse

44.12: Gastrokritik: Im „The Sixties Diner“ in der Zehlendorfer Welle habe ich das Haar in der Suppe gesucht, mit Erfolg!

Collage "The Sixties Diner" Berlin-Zehlendorf

Collage „The Sixties Diner“ Berlin-Zehlendorf

Mich hätte wirklich niemand dort hineinbekommen und auch nicht mit Gewalt, außer diejenigen, denen ich das zutraue. Sie verschleppten mich als jugendliche Pubertätsgängbäng in diese wohl kultig sein sollende Speisegaststätte mit vermeintlich amerikanischem Gesamttouch.

Die Haare habe ich mir nicht gegelt, Haarspray war zufällig aus und meine Nietenjeans sind schon in die Jahre gekommen. Darüber sind an allen einzusehenden Umrandungsmauern der Gaststätte mit kühner Glasfassade Schauspieler, Sänger und Celebrities zu sehen. Wow.

Weiterlesen

25.12: Einkauf: Die schärfsten Saucen werden erfahrungsgemäß nicht mit einer „Goldenen Peperoni“ ausgezeichnet.

Scampi @Krasselt, Berlin-Zehlendorf
Scampi @Krasselt, Berlin-Zehlendorf

Die Scoville-Skala ist eine Skala zur Abschätzung der Schärfe von Früchten der Paprikapflanze. Auf der Scoville-Skala, die 1912 von dem Pharmakologen Wilbur L. Scoville entwickelt wurde, beruht der Scoville-Test (ursprüngliche Bezeichnung Scoville Organoleptic Test). Zunächst wurde der Schärfegrad indirekt und rein subjektiv ermittelt, heute kann er jedoch auch experimentell bestimmt werden. Der Wert ist abhängig vom Anteil des in der getrockneten Frucht enthaltenen Capsaicins, eines Alkaloids, welches Schmerzrezeptoren der Schleimhäute reizt und somit die Schärfeempfindung auslöst. (sagt die deutsche Wikipedia über „Scoville“)

Dass jeder noch so ins Detail der Raffinessen verliebte Freizeitgourmet von Zeit zu Zeit bei schlichten Currywurstbunden einkehrt, um dem Einfachen zu huldigen, hat sich herumgesprochen. Das ist bekannt.

Bei Krasselt in Berlin-Zehlendorf gibt es aber nicht nur Currywurst. Der Chef hat dem gläsernen, vor einen Supermarkt gesetzten „Currywurstshop“ noch eine zusätzliche App verordnet, die sich in stärkerem Maße dem Gourmetbürger zuwendet. Krasselt, das steht für Currywurst, besondere. Hinzugefügt wurde dem Namen „Scampis & more“. Womit man deutlich sagt, da gibt’s noch anderes zu „veratmen“. So wie auf dem Foto. In Berlin-Steglitz, am Steglitzer Damm, steht Krasselt Nr. 1 als Edelstahlshop „im Shop“ (aha, auch dort) an der Straßenfront. Dort ist immer mächtig was los, auch zu späterer Stunde. Und „rattenscharf“ darf es durchaus auch mal sein.

Weiterlesen