Recherche mit Siri nach Peking Ente

211/14: Foto: Zur Recherche guter Gastronomie in Berlin und Umgebung – Kann denn Ente Sünde sein?

Recherche mit Siri nach Peking Ente

Recherche mit Siri nach Peking Ente

Das ist verrückt. Wer ein iPhone besitzt, weiß es. Siri ist ein Sprachsekretär mit weiblicher Stimme, weiß vieles, hat teils ganz erstaunliche Antworten parat. Wer Siri mal beschimpft hat, weiß, dass Siri teils in erstaunlicher Weise unaufgeregt auf Marotten seines Besitzers reagiert. Allerdings: Will man zum Ausgang aus Kreuzberg navigieren („exit“), so kann es passieren, dass man verdächtigt wird, mit Siri zu flirten: „Du findest mich sexy?“.

Weiterlesen

179/14: Gastritik: Das Restaurant „Ming Dynastie“ in der Otto-Suhr-Allee, Berlin-Charlottenburg – Status: #Abwarten

button_Gastritik

Chili_small

Minh Dynastie, Innenansicht

Hinter „Ming Dynastie“ steckt in Wirklichkeit ein kleines China-Imperium von vier Restaurants, die über ganz Berlin verstreut sind. Ein weiteres befindet sich in Hamburg. Ich kam zufällig des Wegs in Berlin-Charlottenburg und traf auf das Lokal in der Otto-Suhr-Allee. Alles war ungewöhnlich: Auch die Zeit, zu der ich dort aß, ganz allein.

Das ist schon komisch mit dem eigenen Gedächtnis. Zuweilen schaffe ich neue Worte und präge sie mir so fest als möglich ein. Um sie kurze Zeit danach komplett zu vergessen. Wozu dann das alles? Das Wort „Gastritik“ ist so eins, ein Kofferwort aus Gastronomie und Kritik, zusammen gekoffert zu Gastritik, so wie Gastritis und wir alle wissen, das verheißt nicht unbedingt nur Gutes. Aber wer verspricht einem auch schon, gastritische Ergüsse zu schreiben, einzig und allein in der Absicht, jemanden zu ergötzen? Nein, Gastrokritik kann sogar vernichtend ausfallen.  Dieser Tage denke ich über Sinn und Unsinn richtiger Gastrokritik verstärkt nach. Der Grund: Qype ist gestorben und da durfte ich, wie ich wollte. Jetzt heißt Qype Yelp und mir wurde schon ein, zwei Mal übel, was uns diese Amis so als richtig oder falsch überhelfen wollen.

Weiterlesen