43.12: Gastrokritik: „Edds Thairestaurant“ in der Lützowstr., Berlin-Schönberg und vier Schwänze für ein Halleluja! #Essensreste

Collage "Edds Thai-Restaurant", Lützowstr, Berlin-Schöneberg

Collage "Edds Thai-Restaurant", Lützowstr, Berlin-Schöneberg

Bewertung veröffentlicht auf kauperts.de am 02.04.12, Gesamtbewertung: fünf von fünf möglichen Sternen – bester, kurzer Suchbegriff z.B. auf kauperts.de oder qype.com: „Edd“ (kein Spaß)

Als gelegentlicher Rezensent edler oder weniger guter Speisegaststätten, in denen uns „junk food“, Sättigungsbeilage und/oder lecka schmecka serviert wird, scheiden sich meine eigenen Geister am Sterne-Bewertungswesen manchmal. So geht es mir bei Edds Thairestaurant an der Lützowstr. in Beautymountain (Schöneberg), also hier.

Das Essen ist ohne jeden Zweifel „top“, also „lecka schmecka“, um beim Obigen zu bleiben. Ich habe mich diesem Urteil nicht kampflos ergeben, sondern in die Welt hinaus gegoogelt. Allen möglichen wichtigen und weniger wichtigen Bewertungsportalen Meinungen abgerungen, diese abgerufen, sie gelesen. Und nun? Genau: Ich habe meine eigene Meinung. Sollen die da draußen doch schreiben wie die Blöden. Ich habe mir längst meine eigene Meinung gebüldet.

Tagestipp "Riesengarnelen gebraten"

Tagestipp "Riesengarnelen gebraten"

Erste Andeutung meines weltweit erstmalig uraufgeführten Thai-Western: „Vier Schwänze für ein Halleluja“

Ich mag Edd, den alten Zausel, der in der Küche hinter dem Edelstahlgeschirr werkelt und „auf thai kocht“, dass es einem schwindlich (–….ig) wird. Das ist sowas von saulecker, was der Mann da an Töpfen und Pfannen….hach. Gelegentlich gönnen wir uns das mal, getreu dem Motto: Man gönnt sich ja sonst nichts.

Am Abend dieser zutreffenden Gastroeinordnung, gestern, gab es einer Empfehlung von Edd persönlich zufolge (Beweisfotos sind da): Riesengarnelen gebraten mit Kokosmilch, frischem „Lotus-würzel“ (Zitat, siehe Foto) und thailändischem Gemüse (scharf) für 21,50 €.

Tagestipp "Entrecote gebraten"

Tagestipp "Entrecote gebraten"

Ich ließ mich da nicht lumpen, aber begleiten. Meine Begleiterin aß, ich zitiere „Entrecote gebraten mit gegrillte Chillie-Sauce und thailändischem Gemüse (scharf)“ für 18,50 €. Irgendwo anders las ich, die Chefin dieses Hauses hier würde Gäste belehren, die am Tisch sagen, sie wünschten das Essen weniger scharf. Scharf sei nun mal das thailändische Essen, so soll sie sagen, und scharf ist ja ehrlich gesagt auch irgendwie das Leben, nicht oder?

Aber Spaß beiseite: Die Garnelen sind im Übrigen sehr zu empfehlen. Die Kokosmilch darüber ist „smooth criminal“, nicht zu viel, doch das Essen ist insgesamt saftig, pointiert, aber nicht überwürzt, ganz feine, erlesene Gabelhappen sind das und -schawapp!: Man hat den Garnelenkorpus zwischen den Zähnen, hält das Schwänzchen davon fest zwischen zwei Händen, so wie ein Wienerwald-Besucher beim Goldbroiler und -schawapp!- ist das Garnelenfleisch rausgesuppt aus der Schwanzhülle. Am Ende liegen auf meinem leergegessenen Essteller vier solcher „Riesenschwänze“. Ja, Garnelen haben so was Afrodisiakisches, oder wie heißt dieses doofe Wort noch? Hatte keine Zeit, noch zu gugeln danach.

Garnelen lt. Tagestipp

Garnelen lt. Tagestipp

Das rindfleischige Entrecote meiner Fressbegleiterin am späten Abend ist „basilkumesk“, sozusagen eine fleischige Groteske mit grünmosern bewachsenem Pflanzenpflaum…., ach, da geht es gerade mit mir durch, entschuldigt. Sachlich bleiben. Im Ernst: Das Entrecote hat Aromen, wie du dir Aromen wünschst. Für alle, die hier jetzt schon „mitsabbern“, werde ich als Rache noch zwei Fotos der eingeatmeten Hauptgerichte dieses Abends uploaden, versprochen.

Entrecote lt. Tagestipp

Entrecote lt. Tagestipp

Pass uff, dit is so: Während wir hier in Deutschland durchaus viele Thaicooking-Versteher haben, die eher kleingewachsen sind und pechschwarze Haare tragen, gibt es auf der anderen Seite eine mehr oder minder riesige blassgesichtiger, schwammiger Thaikuckings, die zwar gerne kucken, aber nichts vom Cooken verstehen. Verstehste? Thaicooking ist einfach was ganz anderes als Thaikucking….

Edd ist für mich auf jeden Fall ein ganz großer Thaicookingkönner, da „kannste wirklich kucken“. Das geht ab. Weil die Bedienung wirklich noch zu wünschen übrig ist, was mir wirklich sch…..egal ist, wenn es so lecker schmeckt, dass dir schon übel wird vom drüber nachdenken, dann ziehe ich allein schon deswegen vier Sterne ab.

Vier Schwänze für ein Halleluja! #Essensreste

Vier Schwänze für ein Halleluja! #Essensreste

Deswegen hat dieses Restaurant von mir nur fünf Sterne bekommen. Ich hoffe, meine Bewertung ist an dieser Stelle nachvollziehbar. Ich musste einfach wegen der eingangs schon geschilderten Bewertungsnotlage (siehe ganz oben) hier deutlich vier Sterne abziehen. Verblieben sind nur noch fünf Sterne auf kauperts. de – Pech hat natürlich jeder Andere, der nun auch noch saugut, höflich und zuvorkommend bedient. Mit etwas Glück allerdings schmeckt es bei dem nicht so saumäßig mega…. ach, probiert es einfach selbst aus.

Linklotse

(EP)

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.