223/14: Positionen: Foodpornfan werden, Foodporncowboy!

button_Gourmet.News.

_Foodpornfan

Fleur de Sel

Fleur de Sel

Update: Soziales Netzrauschen und eine großartige Auffassungsgabe wehte folgendes in den feedback-Stream. Sie, unten, schrieb: „Ist der Blogautor sowas wie der Hofnarr King Gattis? Darf den Mund ganz schön voll nehmen, denn tief subtil schillert unablässig seine treue Anbetung durch den Spott.(Userin Luzie d´Ame, ganz Dame, diskret im streng vertraulichen Pinnwanddialog)

(Berlin – nf) In Berlin liegt nicht die Quelle allen Übels, sondern in Cupertino. Bzw. Los Alamos. – Wenn der Musiker und Berliner Stephan Gatti sein Mittagessen postet, schreibt er gern „foodporn“ drüber. Oder: „Zwei vertrocknete Orangen küssen sich!“ – Manchmal bearbeitet er sie als gastro-sexuelle Vorlagenbildchen, schreibt er auf facebook. Aufgepasst: Täglicher Essensporno? – Allerdings: Bei Foodspotting findet man Gatti nur in Austin, Texas, verbreitet. Na, das passt.

Richtig: Wer das Essen hat, besitzt die Macht. Weltweit gibt es eine antichambrierende, wabernde Masse sabbernder, geifernder Kostächter, foodspotter und Verschwörer. Koche gutes und rede darüber. Bestell Dir was. Friss was vom Kuchen, damit nicht ein anderer zubeißt, bevor du dran warst.

Sie fotografieren, dokumentieren als gäbe es kein Morgen mehr. Eins ist klar: Der Verfall der äußerlichen Werte hat längst angefangen. Essen verkommt zum industrial „Schleim“, zur pillenstoffartigen Ernährungspastille. Wir halten sie nur für wasabigrün.

Längst korrigieren sich die weltberühmten Wissenschaftler und was gestern noch ganz sicher war, ist heute längst Lug, Trug, Schall & Rauch. Dafür bitte einen Räucherofen vom Otto Versand-Hamburg.

Wir grillräuchern unseren Fisch selbst, so lange es noch welchen gibt. Und von der Spargel-Habanera sollen wenigstens quietschebunte, giftgrüne Bildchen im Netz prangen. Spargel, Spargeldelays: Wenn´s schon beim Wasser lassen nach dem Spargelgenuss…..

Denn all dies Essen wird bald der Vergangenheit angehören. Wenn die Weltbevölkerung kollabiert und die Leute keinen Fisch mehr essen, weil nachgewiesenermaßen Omega-3-Fettsäuren nicht so gesund sind, wie lange Zeit versprochen wurde. Versprochen: Richtig, falsches Zeug geredet.

Halleluja. Dass das Ende naht, buh, Gatti! Da war doch was. Schöne Musik. Z.B. zum Kochen. Intim, schmeichelnd, raureif. Den Player anwerfen und eine Zabaione zaubern, so geht´s. Vergiss nicht, das Foto zu posten, bevor sie warm geworden ist, die Zabaione.

Foodporncowboy!

Linklotse

(Mit Material von news fress)

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.