171/13: Foto: Skordalia „under construction“, ungewöhnlich: Mit Koriandergrün

Skordalia, griechisch.

Ich habe viele Rezepte im Internet gefunden. Sie sind so unterschiedlich wie ihre Verfasser. Frappant ist der Unterschied in den Empfehlungen, Knoblauch zu verwenden. Knoblauch ist das dominierende Element, das der Kartoffelspeise den Geschmack verleiht. Ich habe hier mit Koriandergrün zusätzlich herumexperimentiert. Was ich verwendete, ganz einfach:

ca. 600 g Kartoffeln, eher kleine
acht Zehen Knoblauch (und damit mehr als die üblicherweise empfohlenen zwei bis drei)
Salz und Pfeffer, beides im Mörser zerstößelt
185 ml sehr gutes, naturbelassenes Olivenöl
ein paar Strünke Koriandergrün (die da nicht hineingehören nach offizieller Lesart)

Und die Kartoffelpresse sowie eine Knoblauchpresse.

Und es hat geschmeckt. Einzige Ausnahme: Zwei von vier Testessern bemängelten einen starken Knoblauchgeschmack.

Genau das war indes meine Absicht. Nicht mehr. Und nicht weniger.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.