102.13: Einkauf: Die Fa. Walthers Fruchtsäfte aus der Nähe von Dresden liefert Fruchtsäfte in Schlauchhüllen mit Tüllen!

Ein Saftladen: Walther´s Fruchtsäfte

Ein Saftladen: Walther´s Fruchtsäfte

Merke: Eine Tülle ist keine Tüllgardine! Rettet die Honigbiene! Aber nicht per Mausklick, bequemlichkeitshalber….

Ein ausgesprochener Saftladen ist das, die Fa. Walthers Fruchtsäfte aus der Nähe von Dresden. Aufgefallen ist uns die Firma, die sich mit der Herstellung von Saftware befasst, durch entsprechende Kartonage-Auslagen in den Berliner Filialen des Weinhändlers Jacques Weindepot. Jacques, so sagen ja die Neider seines Erfolges, ticke nicht ganz richtig, weil er Weine in Kartons mit Schläuchen drin verkauft. Der tickt aber doch ganz richtig, wie sein Erfolg beweist.

Selbige Idee, nämlich Säfte anstatt in Glasflaschen in Bag Packs abzupacken zu Einheiten je 3 L, hatte auch Kirstin Walther, die Betreiberin des „Saftladens“. Ihre Homepage fällt angenehm auf und ist ungewöhnlich „erlebnisoffen“. Wichtiger als Homepage, Social Media und Pipapo ist allerdings das „Saftergebnis“. Die Säfte haben eine sehr gute Qualität und vertragen sich prima mit dem menschlichen Körper. Leichter Abgang, durchaus in mehrere Richtungen, so sagen einige: Frische Fruchtsäfte können abführend wirken.

Ein Saftladen, dies: Kelterei Walther GmbH, Arnsdorf

Ein Saftladen, dies: Kelterei Walther GmbH, Arnsdorf

Die Furcht, Kartons mit 3L Saft würden, einmal geöffnet, schnell schlecht werden, ist de facto unbegründet. Der Innenbeutel ist technisch so ausgereift, dass der Saft nicht schlechter wird. Er hält sich in der luftdichten „Schlauchhülle mit Tülle“ in der Regel mindestens 3 Monate. Genug Zeit also, um beim Saftschlürfen die Welt zu vergessen und den Untergang derselben zu verschwitzen!

2013 ist auch das Jahr guter Vorsätze, stellte sich um den 31.12. des Vorjahres im Rahmen gewissenhaften Nachdenkens heraus.

Dass Saft das Krebsrisiko erhöhe, ist wohl Quatsch und geisterte kürzlich durch die Medien. Saft macht dick, sagen wiederum andere. Saft enthält Zucker. Der Zuckeranteil in den Säften von Walthers ist durch Fruchtsüße (Fruchtzucker) ersetzt. Hier gilt, was auch für guten Wein gilt. Wenn Du nicht übertreibst, ist Saft schlürfen unbedenklich. Und schmeckt lecker.

Während einige Säfte fürs tägliche Weggeschlabber gut im Regal stehen, sind andere so genannte Premiumerzeugnisse. Beispielsweise sind die Aronia-Direktsäfte ein Hammer und wäre ich Saftsommeliere, so liefe mir der Speichel. Blutrot, dunkel mit Stich ins Lila, ja, fast wie im Barrique ausgebaut, dabei mit sandigem, erdigem Touch auf der Zunge. Die Familie trinkt ihn aus dem Schnapsglas. Die empfohlene Tagesbedarf-Verzehrmenge liegt bei ca. 100 ml pro Tag.

Arnsdorfer Wohlstandspyramide aus Saft

Arnsdorfer Wohlstandspyramide aus Saft

Ich mag die Sünde und verdünne ihn mit „Apfelwasser“ aus der Lidl-, Aldi- oder Kaufland-Filiale zu einem „ergiebigen Saft“ im Verhältnis von ca. 1 (Aronia) zu 2 (Wasser obendruff).

Nach den ersten Querverköstigungen (Selbstbefriedigungen) meinerseits quer durchs Obstgemüse (Quittensaft, Stachelbeersaft, Johannisbeersaft u.v.a.) beschloss ich nun, eine Großbestellung für die nächsten Wochen und Monate loszulassen und die Dinger bequem per Paketdienst aus dem gut funktionierenden Internetshop in der Nähe von Dresden abzufordern. Zahlung per Bankeinzug und Lieferung frei Haus. Alles großartig.

Wenn der Gabelstaplerfahrer mit der Stapelgabel prahlt...

Wenn der Gabelstaplerfahrer mit der Stapelgabel prahlt…

Ich freue mich und empfehle diesen Saftladen gern weiter. Die Inhaberin ist auch via facebook-Seite erreichbar und beantwortet Fragen auf einer eigenen Seite im sozialen Netzwerk schnell, zutreffend und gewissenhaft. Gewiss eine ungewöhnliche Frau. Sie hat mit ihrem unternehmerischen Verhalten sogar schon im „manager magazin“ Deutschland Erwähnung gefunden.

Aber hallo.

Linklotse

 (EP)