101.13: Foto: Forelle gedämpft, zubereitet nach thailändischer Art

Forelle gedämpft, nach thailändischer Art

Forelle gedämpft, nach thailändischer Art

Ob einer die Haut mitisst, soll jedem selbst überlassen bleiben. Sie ist nicht knusprig wie bei Frittiertem, sondern vom Dämpfen „labberig“.  Dämpfen, das ist nicht Pochieren. Aber sie schmeckt, die Haut. Wenn man nur will.

Will man nicht, lässt man sie liegen am (eigenen) Tellerrand. Wer schaut schon über ihn hinaus? Die Forelle so zuzubereiten, ist relativ einfach. Aufwändiger ist das Drumherum: ein Salatbett, eingetunkt in etwas Süffisantes. Drunter, wie beim Opel Manta. Und dazu eine herzhaft, äußerst scharfe Chilisauce, bei der ich anstatt Limetten Zitrone verwurstelt habe. Wenn ich irgendwann mal Zeit habe, könnte ich dieses Rezept auch mal ausführlich erläutern. Momentan habe ich aber keine…., was ich aufrichtig bedauere.