96.13: Rezept: Austernpilze-Salat auf asiatische Art #Foto

Austernpilze-Salat

Austernpilze-Salat

  • 150 g Austernpilze, länglich geschnitten, angebraten
  • 4-5 Schalotten
  • 1 Schuß salzige Sojasauce
  • 1 Schuß Reisessig, wahlweise austauschen mit Limettensaft
  • Salz & Pfeffer nach Geschmack

(eignet sich als Dreingabe, Beigabe zum Essen)

Schön vorsichtig durchrühren und 30 Minuten stehen lassen.

92.12: Rezept: Thailändisch inspirierter Zwiebelsalat

20121225-174504.jpg

2 Zwiebeln
4 kleine Strauchtomaten
1 Knoblauchzehe
1 Eßlöffel hochwertige Fischsauce
3 Eßlöffel China-Sellerie
2 Chilis, rot
2-3 Teelöffel Zucker
Saft einer ausgepressten Limette

Alles kleinst hacken, vermengen, 1 Stunde ziehen lassen. Fertig.

69.12: Rezept: Zwiebelkuchen (powered by Tina Lerch) – Leitsatz: „Flatulencia non olet“….aber mit Kümmel dran!

Silberzwiebeln

Silberzwiebeln

Merke: Für Zwiebelkuchen eignen sich weder Silberzwiebeln noch Silberfische. Allerdings: Es eignen sich große Tische.

Zwiebelkuchen Rezept von Tina
(Rezept für ein Backblech)

für den Teig:
300 – 400 g Mehl
(je nachdem, wie dick man den Teig mag (Tipp: weniger ist mehr!)
1 Päckchen Trockenhefe (für 500 g Mehl)
¼ Liter lauwarmes Wasser
2 Essl. Öl (oder 50 g weiche bzw. aufgelöste Butter)
1 TL Salz
1 Prise Zucker

Mehl mit der Trockenhefe vermengen, das lauwarme Wasser, das Öl (oder die Butter), das Salz und die Prise Zucker hinzufügen, alles mit dem Handrührgerät (Knethaken) zu einem Teig verkneten. An einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen, bis der Teig ungefähr zur doppelten Menge aufgegangen ist.

Weiterlesen

37.12: Rezept: Vom thailändische Rezepte googlen und den Erfolgsaussichten

Speisekarte "Moon Thai"; Berlin-Charlottenburg

Speisekarte "Moon Thai"; Berlin-Charlottenburg

Ich bin sicher schon seit mehr als 10 Jahren ein „gewissenhafter Fan“ der thailändischen Küche und ich glaube, das ist im übrigen auch schon einigermaßen bekannt in Berlin-Brandenburg und im erweiterten Speckgürten von Berlin, also überall anderswo auf der ganzen Welt, wo Webseiten gelesen werden, darunter seit neuestem auch diese hier.

Etwas was mich ziemlich nervt, sind meine zu lückenhaften Erfahrungen, was das „gewissenhafte Ausgooglen“ von thailändischen Rezeptvorschlägen angeht. Genau aus diesem Grund mache ich jetzt hier und heute mal ein Feldexperiment.

Ich nehme mir eine willkürlich ausgewählte, thailändische Speisekarte, einen Auszug davon, und google die Gerichte alle durch und mal sehen, inwieweit ich wirklich hilfreich fündig werde. Es geht los.

Weiterlesen

01.12: Rezept: Thailändische Vermutung vom norwegischen Lachs

v.l.n.r.: Palmzucker, Zitronengras, Galgant, grüner Pfeffer, Chilis, Schalotten, Koriandergrün, Knoblauch

v.l.n.r.: Palmzucker, Zitronengras, Galgant, grüner Pfeffer, Chilis, Schalotten, Koriandergrün, Knoblauch

(Dieses Rezept wird noch überarbeitet und fertiggestellt!)

Das Rezept ist eine Abwandlung diverser anderer thailändischer Gerichte, die ich im Laufe meines Lebens gekocht bzw. zubereitet habe.

Zunächst:

Zutaten

  • 1 Stück Palmzucker
  • 2 Stängel Zitronengras
  • 1 Stück Galgant (ca. 4 cm)
  • 2 Stängel grüner Pfeffer (frisch)
  • 10 kleine oder 5 größere rote Chilis
  • 6 Schalotten
  • 10 Knoblauchzehen
  • 5 Stängel Koriandergrün (einschl. der Wurzel)
  • 4 Limetten

Weiterlesen